Dieter Müglich, Hessenmeister der Starren

Dieter,

wir gratulieren Dir zum Hessenmeister 2016!

Bericht von der 38. Hessenmeisterschaft im Drachenfliegen vom 26.05. - 01.06.2013   Greifenburg/Österreich.

 

Do. 30.05.13

 

Wir haben neue Hessenmeister/innen!!

 

 

Nach einer trockenen Nacht, regnet es seit heute Morgen in strömen, da das laut Wettervorhersage die nächsten Tage so bleiben soll, hat die Wettkampfleitung einen weisen Entschluss gefasst und den Wettbewerb beendet.

 

In der Gaststätte wurden dann um 11:00 Uhr die Sieger geehrt.

 

Der Raum war proppenvoll, Christoph, Manfred und Hubert konnten die Pokale/ Siegprämien unter viel Applaus überreichen.

 

Die Erstplazierten jeder Klasse sowie der / die Hessenmeister(in) bekamen erstmals eine Siegprämie.

 

Nach der Siegerehrung verließen die meisten Piloten Greifenburg fluchtartig, die starken Regenschauer begleiteten sie aber noch bis nach München.

 

Fazit,

 

die Wettkampfleitung hat einen super Job gemacht! Und mit 3 Durchgängen einen gültigen FAI Wettbewerb organisiert. Danke nochmals.

 

Für das Wetter kann man Sie aber nicht verantwortlich machen! Die vielen Piloten die aufgrund der Wetterprognose erst gar nicht angereist waren drückten anfangs etwas die Stimmung. Aber zum Glück ist das Wetter hier unten immer irgendwie besser als rundherum.

 

 

Der letztjährige Hessenmeister Axel Hartmann konnte seinen Titel nicht verteidigen, er belegte am Ende in der Hessenwertung Platz 2.

 

Dieter Müglich ist der neue Hessenmeister, er beherrschte die FAI 5 Klasse und ohne sein Pech im ersten Durchgang wäre er auch Gesamtsieger geworden.

 

 

Der "glückliche" Gesamtsieger - ein Ligapilot aus BW - war beim 1.Durchgang in seinem Auto am Startplatz eingeschlafen, wurde durch die warmen Sonnenstrahlen geweckt und flog dem Feld hinterher, bei besten Bedingungen. Er kam an diesem Tag als einziger ins Ziel.

 

 

Mannschaftshessenmeister wurden die Odenwälder.

 

Dieter und der "langsame" Axel konnten den Hessenmeister FAI1 Walter Schurr und die Hessenmeisterin Corinna Schwiegershausen nicht schlagen.

 

 

 

Mi. 29.05.13

 

Regen.....................

 

 

Axel fährt nach Hause, sein vergessenen Packsack bingt Klaus mit!

 

 

Das vorläufige Gesamtergebnis FAI 5 ist als Bild eingestellt.

 

Di. 28.05.

 

3.Race......... alle fahren auf den Berg, um 10:00 Uhr ist die Basis noch unter dem Startplatz, aber um 12:00 Uhr reist es auf und unser Jungs stürtzen sich ins "Kirchenflugrennen".

Aufgabe: Zwickenberg Kirche – Gerlamoos Kapelle – Irschen Kirche – Landeplatz.

Dieter ist wieder einer der ersten, Startzeit 12:38 Uhr nach 1:18 Std steht er nach 59 Km als Tagessieger im Ziel. Axel kam als letzter Starrflügler auch noch in Ziel, mit 1:41 Std landete er auf Platz 4.

Heute gibt es keine Fotos, wir waren alle fliegen.

Hambi bekam nach seiner Bruchlandung, einen neuen Steuerbügel von Emil.

Keine Angst, Hambi geht’s gut.

 

 

Mo. 27.05.

 

2.Race.......Sonnenschein, dunkle Wolken, starker Nordwestwind, die Drachenflieger fahren auf den Berg!

 

Inzwischen donnern 2 Eurofighter der Österreichischen Luftwaffe eine Stunde durch das Drautal, sie schieben dabei die Regenwolken auf die Alpennordseite.

 

Der heutige Task hat eine Länge von 50,4 Km, mit den Wenden: Irschen Kirche –Gerlamoos – Weissensee Brücke – Haupt-Landeplatz.

 

Die Startbedingungen waren schulbuchmäßig, alle waren schnell in der Luft.

 

Dieter startet kraftvoll und mit viel Wut im Bauch (nach seinem gestrigen Absaufer)um 14:00 Uhr, Axel folgt ihm ein paar Minuten später. Die ersten Meter Richtung Basis waren sehr zäh, aber dann ging es fast im gerade Ausflug über die drei Wenden zum Ziel. Um 14:54 Uhr schwebte Dieter nach 55 Min als erster ein. Als letzter Starrflügler kommt auch Axel in Ziel, aber mit seiner Flugzeit von 1:33 Std war er heute einfach nur langsam.

 

Am abend haben wir bei Hubert auf dem Campingplatz gegrillt, das eine oder andere Bierchen getrunken, als es dann kalt wurde gings ab in Zelt.

 

Letzte Meldung; Hambi fliegt wieder!!

 

So. 26.05.

 

Heute beginnt in Greifenburg die 38. Hessenmeisterschaft im Drachenfliegen.

 

Der 1. Drachenflugclub Wasserkuppe hat ja 3 Titel zu verteidigen 

Axel Hartmann (FAI 5)

Stefan Boller (FAI 1)

und der Mannschaftshessenmeister

 

Da die Wettervorhersage bescheiden war, sind von den 60 Vorangemeldeten Piloten weniger als die Hälfte angereist.

Von unserem Verein sind nur Axel Hartmann und Dieter Müglich in Greifenburg.

Da müssen die Zwei viele Punkte sammeln um den Mannschaftshessenmeister zu verteidigen, denn 3 Piloten bilden eine Mannschaft.

 

Heute Morgen scheint endlich wieder die Sonne!

Dieter kann sein Zelt trocknen, er hatte ein Wasserschaden :)

 

Nachdem Christof Limpert die HM eröffnet hat, geht es auf den Berg zum 1.Race.......erste Überraschung,

am Startplatz liegen noch 20 cm Neuschnee!!

Das Wetter, starker Nordwind, Nachmittage Regenschauer lies nur eine Ritsch Ratsch Aufgabe von 70 Km zu.

Nach Fensteröffnung steht Dieter als erster um 12:30 am Start - und steht steht steht, bei 90 Grad Seitenwind oder starkem Rückenwind.

Aber dann um 13:57 Uhr beginnt er das Rennen, alle Drachen sind jetzt Ratz Fatz in der Luft und fliegen zur 1. Wende, Kirche Irschen. Nach der Wende standen fast alle in der Wiese, leider auch Dieter und Axel.

 

Nur Peter Friedmann stand nach 1:45 Std im Ziel.

 

Tageswertung: Dieter Platz 3, Axel Platz 5.

 

-------------------------------------------------------

Ich werde jeden Tag das neueste hier veröffentlichen,

schaut doch vorbei.

Klaus

Von der HM 2012 kam unser Verein mit 3 Hessenmeistertitel zurück

19.04.2012 DHV
Die 37. Hessenmeisterschaft findet dieses Jahr als FAI Wettbewerb mit vier Klassen (Gleitschirm + Drachen) vom 29. April bis 5. Mai 2012 an der Emberger Alm in Kärnten statt. Die Ausschreibung ist online unter

 www.hlb-gleitfliegen.de

10.05.2012 Auszug Bericht der FZ

Im letzten Jahr haben die Piloten des 1.Drachenflugclub Wasserkuppe/Poppenhausen die Bundesliga gewonnen, bei der Hessenmeisterschaft vom 29.04. bis 05.05.12 in Greifenburg/Österreich waren sie der große Favorit.

Einmal im Jahr wird Greifenburg/Österreich "Hessisch", dann fliegen die Hessischen Drachen- und Gleitschirmflieger ihre Landesmeisterschafte aus.

Ausrichter ist die Sportfachgruppe Hängegleiten/Gleitsegel im Hessischen Luftsportbund. unter Führung des letztjährigen Hessenmeisters Christoph Limpert (Gersfeld), mit Hubert Jestädt (Dietershan) und Manfred Vaupel.

Ihnen ist der Spagat zwischen den bei den Freizeitfliegern besonders wegen der herzlichen und familiären Atmosphäre beliebten Wettbewerbs und einem internationalen Wettbewerb der FAI gelungen.

Die Hessen mussten sich mit über 50 nationalen und interternationalen Top-Piloten messen.

Es wurde jeweils der Titel des Hessenmeisters in den Klassen FAI 1, FAI 5 und Turmdrachen ausgeflogen.

Die Meisterschaftwoche war geprägt durch die kräftige Südföhnströmung.

Bei Windgeschwindigkeiten über 40 km/h am Gebirgsgrat ist dabei nicht an fliegen zu denken.

An windschwächeren Tagen und Basishöhen von 3200m konnten die Piloten aber 3 gültige Durchgänge fliegen, mit Flugstrecken zwischen 63 und 94 Km.

Der Wettkampfleiter erklärt den Piloten/innen beim Briefing am Startplatz die Tagesaufgabe.

Danach wird das Fenster geöffnet, alle starten, versuchen mit der Termik an die Basis zu kommen

um dann möglichst schnell über Wenden die Aufgabe zu fliegen. Dabei lassen sie sich von ihrem GPS Gerät leiten, welches gleichzeitig der Flugweg aufgezeichnet und den Flug dokumentiert.

Dabei holten die Piloten des 1.Drachenflugclub Wasserkuppe/Poppenhausen gleich 3 Titel.

Axel Hartmann (Romrod) wurde erstmals Hessenmeister mit einem Starrflügler FAI 5, er konnte seinen Vereinskollegen und Titelverteidiger Dieter Müglich im letzten Durchgang schlagen, der auf Platz 5 zurückfiel.

Hessenmeister wurde auch Stefan Boller in der FAI 1 Klasse.

Das Trio konnte auch den im letzten Jahr an die Odenwälder Drachenflieger verlorenen Mannschaftssieg zurück holen.

 

zurück